arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
20.06.2018

Eckpunktepapier beschlossen Aktionsprogramm Insektenschutz

"Heute hat das Bundeskabinett das Eckpunktepapier eines Aktionsprogramms Insektenschutz der Bundesregierung beschlossen.

Wir brauchen dieses Aktionsprogramm dringend, weil die Gesamtzahl der Insekten und die Insektenvielfalt dramatisch zurückgegangen sind.

Insekten erbringen zentrale Leistungen für unsere Ökosysteme. Sie sichern beispielsweise durch ihre Bestäubung nicht nur die biologische Vielfalt von Wildpflanzen, sondern auch die Ernteerträge vieler Nutzpflanzen. Insekten tragen zur sauberen Gewässern und fruchtbaren Böden bei. Der Rückgang der Insekten birgt daher neben Risiken für den Naturhaushalt und die Biodiversität auch eine große ökonomische Gefahr. Der Insektenverlust hat so direkte Auswirkungen auf die Umwelt und uns Menschen. Völlig zurecht bestehen daher hohe Erwartungen an die Politik.

Zwar gibt es bei den Ursachen des Insektensterbens in einzelnen Bereichen noch Forschungsbedarf. Wir sind uns in der Bundesregierung aber einig, dass wir bereits genug wissen, um jetzt handeln zu können, ja handeln zu müssen.

In den Eckpunkten haben wir die wesentlichen Informationen zum Insektenrückgang zusammengestellt. Zudem nennen wir Handlungsbereiche für die konkreten Maßnahmen des späteren Gesamtprogramms.

Wir haben insgesamt neun Handlungsbereiche benannt. Dazu gehören die Förderung von Insektenlebensräumen und der Strukturvielfalt in der Agrarlandschaft, die Wiederherstellung und Vernetzung von Insektenlebensräumen in anderen Landschaftsbereichen, die Stärkung von Schutzgebieten als Lebensräume für Insekten, die Minderung der Anwendung von Pestiziden, die Reduktion von Nähr- und Schadstoffeinträgen in Böden und Gewässer sowie die Reduktion der Lichtverschmutzung."

Aus dem Liebe-Freunde-Brief von SPD-Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Svenja Schulze.