arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
Fußball-Regionalliga
07.12.2017

Kaiser fordert direkten Aufstieg für Nordost-Meister

Die starke Fußball-Regionalliga Nordost muss erhalten bleiben, und ihr Meister soll künftig direkt in die 3. Liga aufsteigen. Das fordern Elisabeth Kaiser und die anderen ostdeutschen SPD-Abgeordneten in einem offenen Brief an DFB-Präsident Reinhard Grindel. Denn schon am Wochenende will der DFB-Bundestag über brisante Vorschläge zur Reform der Regionalligen abstimmen.

"Die ostdeutschen Fußballvereine und ihre heißen Derbys sind sehr wichtig für die Identität in den neuen Bundesländern. Das beweisen doch die hohen Zuschauerzahlen. Der Osten braucht schon deshalb auch weiterhin eine eigene Regionalliga", betont Elisabeth Kaiser, Bundestagsabgeordnete aus Ostthüringen. Im Sport gehe es aber nicht nur um Emotionen, sondern auch um Fairness. "Ich finde die Relegation unfair. Wer nach einer Saison ganz oben steht, der hat als Meister auch den direkten Aufstieg in die 3. Liga verdient!" Das müsse für alle Regionalligen gelten, eine einseitige Bevorzugung der west- und südwestdeutschen Staffeln dürfe es nicht geben.

"Jetzt haben es die Delegierten beim DFB-Bundestag in der Hand, ob sie eine Reform beschließen, die der Stärke des Fußball-Ostens gerecht wird", hofft Kaiser auf eine faire Entscheidung für alle Regionen.