arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
Einblick in die Politik
26.04.2018

Girls' Day: Kaiser empfängt Schülerin aus Gera im Bundestag

Die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser beteiligt sich am heutigen Girls' Day mit einer Aktion, die junge Frauen zu einer selbstbewussten Berufswahl ermutigen will. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der SPD-Fraktion bietet sie 50 Mädchen aus ganz Deutschland einen Einblick die Parlamentsarbeit. Darunter ist auch die 16-jährige Emelie Gerlach aus Gera.

Der Girls' Day soll einen Beitrag zur Chancengerechtigkeit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben leisten. Jedes Jahr am 26. April werden deshalb junge Frauen eingeladen, vor allem diejenigen Berufe kennenzulernen, die noch immer als Männerdomäne gelten.

"Für mich ist es ein Herzensanliegen, junge Menschen und vor allem junge Frauen für Politik zu begeistern", erklärt Kaiser ihre Unterstützung der Aktion. "Es ist nicht selbstverständlich, dass die Interessen von Frauen in der Politik angemessen repräsentiert werden. Durch die Bundestagswahl im letzten Jahr ist der Frauenanteil im Bundestag sogar von 36% auf gerade mal 31% gesunken. Damit will ich mich nicht abfinden, und auch deshalb freue ich mich über die Teilnahme von Emilie Gerlach."

"Ich bin stolz, dass es eine junge Frau aus Gera in den Bundestag geschafft hat", bekennt Emilie Gerlach, die die 10. Klasse des Goethe-Gymnasiums in Gera besucht. Seit sie auf Empfehlung ihrer Mutter die Zeitung lese, sei ihr erst bewusst geworden, welche Möglichkeiten der Mitwirkung sie auch selber habe. "Es ist gut, dass ich mit meinen 16 Jahren jetzt schon mitentscheiden kann."

Im Bundestag lernen Gerlach und die anderen Mädchen heute bei einer Besichtigung des Reichstagsgebäudes und der Teilnahme an einer Plenarsitzung den parlamentarischen Alltag kennen. Bei einem Planspiel erhalten die Teilnehmerinnen vertiefte Einblicke in den Prozess der Gesetzgebung. Wie Frauen erfolgreich im politischen Betrieb arbeiten können, ist schließlich Gegenstand einer Diskussionsrunde, bei der erfahrene Politikerinnen den jungen Frauen Rede und Antwort stehen.

Für Elisabeth Kaiser ist klar: "Der Girls’ Day ist eine tolle Möglichkeit, junge Frauen bei ihrer selbstbewussten Entscheidung für eine Ausbildung oder einen Beruf zu unterstützen. Aber das reicht natürlich nicht. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir viele Verbesserungen im Bereich Ausbildung und Arbeit auf den Weg bringen werden, von denen gerade Frauen profitieren", verweist die Bundestagsabgeordnete auf den Koalitionsvertrag.

"Wir werden die sozialen Berufe aufwerten und Befristungen ohne Sachgrund drastisch einschränken. Mit Einführung der Brückenteilzeit verbessern wir noch in diesem Jahr deutlich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Stolz bin ich auch darauf, dass es bald einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter geben wird.“

Andreas Amann (SPD-Bundestagsfraktion)

SPD-Fraktions- und Parteivorsitzende Andrea Nahles, Emelie Gerlach, eine weitere Teilnehmerin, Elisabeth Kaiser MdB