arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
55 Jahre Elysée-Vertrag
22.01.2018

Kaiser: Europafeindliche Haltung der AfD schadet unserer Region

Die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser kritisiert, dass die AfD-Fraktion nicht am Festakt zum 55. Jahrestag des Elysée-Vertrages in Paris teilnimmt. Die Partei erkenne offensichtlich nicht den hohen Wert der deutsch-französischen Freundschaft und schade damit auch der Entwicklung Ostthüringens.

„Meine Studienjahre in Frankreich und Großbritannien haben mir gezeigt, wie wichtig der Austausch unter uns Europäern ist“, erklärt Kaiser. Die Pflege der deutsch-französischen Freundschaft sei und bleibe der Motor für ein funktionierendes Europa.

„Gerade Ostdeutschland hat in den letzten Jahrzehnten massiv von Strukturfördermitteln der EU profitiert. Wenn wir das fortsetzen wollen, brauchen wir also ein echtes Bekenntnis zur deutsch-französischen Zusammenarbeit und zur Weiterentwicklung der Europäischen Union“, unterstreicht die Bundestagsabgeordnete. Die AfD ignoriere diesen Zusammenhang und entlarve sich erneut als europafeindliche Partei.

Der Elysée-Vertrag wurde 1963 vom französischen Präsidenten Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterschrieben. Zur Feier des 55. Jahrestages kommen heute sowohl die französische Nationalversammlung als auch der Deutsche Bundestag zusammen, um eine gemeinsame Resolution zu verabschieden. Ziel ist ein neuer Vertrag, der unter anderem die Zusammenarbeit in den Grenzregionen vertiefen und einen gemeinsamen Wirtschaftsraum schaffen soll.