arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
03.09.2017

Weiteres Gespräch zur Geraer Gastronomie

Pressemitteilung

Sonntag, 3. September 2017

Weiteres Gespräch zur Geraer Gastronomie mit Minister und Bundestagskandidatin Elisabeth Kaiser

Gera. SPD-Bundestagskandidatin Elisabeth Kaiser teilt mit, dass es am 11. September um 13:30 Uhr ein weiteres Gespräch zur Situation in der Gastronomie mit ihr und Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee in Gera geben wird. „Wir wollen auch die Arbeitnehmerseite hören und gemeinsam über eine Verbesserung der Rahmenbedingungen sprechen.“, erklärt Kaiser. Die Geschäftsführerin der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Christl Semmisch, sei informiert und erfreut über das Folgegespräch.

Hintergrund ist, dass Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee am 21. August mit Geraer Gastronomen und Vertretern der Hotelbranche über den akuten Fachkräftemangel gesprochen hat. „Es ist wichtig, dass die Beschäftigten ihre Sichtweise mitteilen“, sagt Kaiser. „Nur so wird das Gesamtbild sichtbar, welche Probleme das Zusammenfinden von Fachkräften und Gastronomen behindern.“ Der Unmut in der gegründeten Facebook-Gruppe sei ein wichtiger Schritt, die Probleme öffentlich zu machen. In einem zweiten Schritt sei es wichtig, dass möglichst viele der Beschäftigten ihre Erfahrungen dem Minister schildern.

Elisabeth Kaiser
SPD-Direktkandidatin zur Bundestagswahl für Gera-Greiz-Altenburger Land